Ist das Lesen in der Bibel nicht in erster Linie etwas für Geschichtsfreaks, für Leute die Spaß an uralten und verstaubten Texten haben?! Auf den ersten Blick könnte man das meinen. Ein inzwischen 2000 Jahre altes Buch mit Berichten aus einer völlig anderen Zeit. Nur die Menschen, die uns dort begegnen, sie sind uns oft erschreckend ähnlich. Ob man nun auf einem Esel an dem Hilfsbedürftigen vorbereitet oder an ihm im Mittelklassewagen vorbeirauscht – die innere Haltung ist identisch. Und die Hilfe für Menschen, denen es genau so ergeht, ist auch gleich geblieben. Damals wie heute verändert nur die persönliche Begegnung mit unserem Schöpfer und Herrn – und genau dazu will uns die Bibel verhelfen. Es lohnt sich darin zu lesen, weil uns das die Chance eröffnet Jesus Christus darin zu begegnen.

Und wenn du Jesus schon als deinen persönlichen Erlöser kennengelernt hast? Dann kann die regelmäßiges Lektüre der Bibel dir zu den tagtäglichen Ermutigungen, Korrekturen, Hilfestellung und Leitlinien verhelfen, die dein Leben reicher und sinnvoller werden lassen. Es gibt also keinen vernünftigen Grund nicht spätestens heute damit zu starten!